NFDI4Ing - DFG 45 - Community Meeting

4. & 5. Oktober 2021 (online)
AgendaAnmeldung

Stand und Zukunft des Forschungsdatenmanagements in den Ingenieurwissenschaften am Beispiel von Architektur, Bau- und Umweltingenieurwesen

 

Daten sind der Rohstoff der Zukunft. FAIRe Daten, Datenqualität und Forschungsdatenmanagement (FDM) erfahren daher einen stetigen Zuwachs an Bedeutung. Wie wir forschen, verändert sich. Wie es sich verändert, diskutieren und gestalten wir gemeinsam. Das Community Event adressiert Stand und Zukunft des FDM auf vier Ebenen:

 

  1. Forschungsdatenmanagement ist gelebte Praxis. Dies wird anhand von Best Practice Beispielen aufgezeigt.
  2. Datenkompetenz ist für die Entwicklung von Lösungen ein integraler Bestandteil. Ihrer Vermittlung kommt somit eine wichtige Schlüsselrolle zu.
  3. Verbundforschungsvorhaben leben vom Datenaustausch. Datenqualität und Data Governance sind Bedingungsfaktoren für hohe Qualität und Erfolg eines Vorhabens. Bereits bei der Antragsstellung müssen künftig aussagekräftige FDM-Konzepte vorgelegt werden.
  4. Forschung und FDM sind per se interdisziplinär und grenzüberschreitend. Die Kooperation mit anderen Konsortien ist unabdingbar. Nur so können Synergien genutzt und die fachspezifischen Anforderungen an FDM erfüllt werden.

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Wir haben eine Mailingliste auf der Sie sich anmelden können, um von uns über aktuelle Entwicklungen informiert zu werden.

Programm der Veranstaltung

4. Oktober 2021

09:00 – 09:45
Begrüßung und Vorstellung von NFDI4Ing
10:00 – 12:00
Die Archetypen (Vorstellung & Diskussion)
12:00 – 13:00
Mittagspause
13:00 – 14:00
Vorstellung und Wahl des Community Boards
14:00 – 15:30
Vorstellung SIGs, Journal, Kooperations- & Fördermöglichkeiten
~ 15:30
Ende Tag 1

5. Oktober 2021 – Workshop in Kooperation mit dem FID BAUdigital

09:00 – 09:20
Begrüßung und Warm-Up
09:20 – 09:50
Vorstellung des FID BAUdigital
09:50 – 10:00
Kurzvorstellung – Ergebnisse Community-Umfrage
10:00 – 10:10
Pause
10:10 – 10:20
Kurzvortrag – Forschungsdatenlebenszyklus (optional)
10:20 – 12:00
Interaktiver Workshop
12:00 – 12:15
Pause
12:15 – 13:15
Impulsvorträge  & Use Cases
13:15 – 13:30
Verabschiedung & Ausblick

Download des Programms für beide Tage

Welcher Archetyp sind Sie?

Ich bin eine Ingenieurin, die maßgeschneiderte Experimente entwickelt und durchführt. Die Experimente können real oder virtuell sein, unter Verwendung eines eigens konzipierten Hard- oder Softwaresystems. Beispiele für solche technischen Systeme sind verfahrenstechnische Anlagen, Gebäude, Prototypen, Bauteile, Regelkreise, mechatronische Systeme, Algorithmen, Massentransport, Interaktionsschnittstellen, etc.

Ich bin eine Ingenieurin und autodidaktische Entwicklerin von Forschungssoftware. Sehr oft stellt diese Software ein Berechnungsmodell für die Simulation einer technischen Anwendung dar. Um ein solches Modell zu validieren, muss ich meine Ergebnisse mit Daten wie anderen Simulationsdaten oder experimentellen Beobachtungen vergleichen. Für diesen und andere Zwecke schreibe ich auch Code zur Analyse und Konvertierung von Forschungsdaten. Mein beruflicher Hintergrund kann in jeder ingenieurwissenschaftlichen Disziplin angesiedelt sein.

Ich bin Ingenieur und beschäftige mich in meiner Forschung mit komplexen Abfolgen von Verarbeitungs- und Analyseschritten, angewandt auf Proben und/oder Datensätze. Mein beruflicher Hintergrund ist vor allem durch Materialwissenschaft, Baustoffkunde, Werkstofftechnik, Verfahrenstechnik und technische Chemie geprägt. Für mich ist der Output eines Verarbeitungsschrittes der Input eines nachfolgenden. Die bearbeiteten Objekte können physische Proben oder Datenproben sein.

Als Ingenieurin führe ich hochauflösende und leistungsstarke Messungen und Simulationen auf High-Performance-Computing-Systemen (HPC) durch und bearbeite sie nach. Die Datensätze, mit denen ich arbeite, sind extrem groß (Hunderte von Terabytes oder sogar Petabytes), so dass zu groß sind, um auf meine Workstation kopiert zu werden. D.h.  die Verarbeitung der experimentellen und rechnerischen Daten findet in der Regel auf dem HPC-Systemen statt. Der HPC-Hintergrund erfordert eine maßgeschneiderte Software, die die hohe Rechenleistung ausnutzt.

Ich bin eine Ingenieurin, die komplexe Systeme analysiert, die aus einer Vielzahl von multidisziplinären Abhängigkeiten bestehen. Da ich im Bereich der Computerwissenschaften tätig bin, arbeite ich nicht in Laboren, sondern ausschließlich an Computern und Rechenclustern. In meiner Forschung führe ich modellbasierte Simulationen und Optimierungsberechnungen durch, wobei ich oft Algorithmen aus der Statistik und Informatik verwende.

Ich bin ein Ingenieur, der mit einer Reihe von unterschiedlichen und heterogenen Datenquellen arbeitet – einschließlich der Erfassung von Daten von Testpersonen bis hin zu Fertigungsnetzwerken. Eine der Hauptherausforderungen während meines Forschungsprozesses bezieht sich auf die Synchronisation und das Zugriffsmanagement von gleichzeitig und verteilt erzeugten Daten.

Ich bin Ingenieur und befasse mich mit der Planung, Aufzeichnung und anschließenden Analyse von Felddaten aus dem tatsächlichen oder experimentellen Betrieb von cyberphysischen Systemen. Das dient z.B. der Untersuchung von Betriebsbedingungen eines technischen Systems und/oder nachträglichen Anpassung eines Systems an die Umgebung und die realen Betriebsbedingungen. Meine Interessen umfassen Methoden und Werkzeuge zur Erfassung, Qualitätssicherung & Qualitätskontrolle, Analyse und Wiederverwendung von Felddaten.

Flyer

Mehr zu der Veranstaltung und NFDI4Ing finden Sie in unserem Flyer und auf NFDI4Ing.de.

Anmeldung und Fragen

Die Teilnahme an dem Workshop ist kostenlos. Wir bitten jedoch um eine Anmeldung. Dazu verwenden Sie bitte das nachfolgende Anmeldeformular oder kontaktieren Sie uns über eine der folgenden Möglichkeiten. Die Anmeldung ist bis zum 13.9. möglich. Sollten Sie noch offene Fragen haben, melden Sie sich bitte bei uns. Wir beantworten gern Ihre Fragen.

Adresse

Institut für rechnergestützte Modellierung im Bauingenieurwesen
Pockelsstraße 3
38106 Braunschweig

Telefon und Fax

Telefon: +49(0)531 391 94361

Fax: +49(0)531 391 94511

Email

musen@tu-braunschweig.de

Anmeldeformular

Auf dem Laufenden bleiben ...

5 + 6 =

Das Community Meeting wird in Kooperation mit dem FID BAUdigital – Fachinformationsdienst Bauingenieurwesen, Architektur und Urbanistik digital veranstaltet.